Zurich Connect Österreich
Wie Sie zu den höchsten Rabatten beim Autokauf kommen.
Auto mit Rabatt kaufen

Geschickt verhandeln und günstig Auto kaufen

Auf der Suche nach einem neuen Auto? Dann geht es Ihnen wie so vielen anderen ÖsterreicherInnen. Wer mit dem verdienten Geld behutsam umgehen möchte und nicht zwingend ein ganz spezielles Automodell kaufen will, der hat viele Möglichkeiten bei der Suche nach dem besten Schnäppchen. Aber wie geht man vor, um das Maximum herauszuholen?

Ansprüche definieren

Was erwarten Sie von Ihrem neuen Auto? Wofür werden Sie es verwenden und welchen Komfort muss es dabei bieten? Was darf es kosten und gibt es eine Markenpräferenz? Engen Sie anhand solcher Fragen Ihre nun beginnende Suche ein und schaffen Sie die Grundlage für Ihren Vergleich.

Online-Recherche zu Marken & Modellen

Die besten Chancen auf ein gutes Angebot haben Sie, wenn Sie sich nicht fix auf eine Marke festlegen. Viele Marken bieten ähnliche Modelle in vergleichbaren Preisklassen, die man am besten über die Webseiten der Automarken herausfindet. Meist bleiben dann drei bis fünf Automodelle über, die in Ihre engere Auswahl kommen.

Hier lohnt es sich bereits eine Vergleichsaufstellung inklusive Listenpreisen und der gewünschten Mindestausstattungslinie vorzunehmen. Insbesondere Aktionen sollten Ihre Aufmerksamkeit haben. Gerade für Autos, die schon ein paar Jahre am Markt sind, gibt es eher eine Preisschlacht, als für kürzlich neu präsentierte Fahrzeuge. Die meisten Rabatte können Sie sich in der breiten Mittelklasse erwarten, da es dort viel Wettbewerb gibt.

Preisvergleich auf Online-Autoportalen

Hat man die Automodelle eingegrenzt, so kann man sich gemütlich von zu Hause aus über die derzeitigen Marktpreise informieren. Dafür braucht man sich nur auf den diversen Online-Autoportalen die Preise für Neuwagen, Tages- bzw. Kurzzulassungen und Vorführwagen anzeigen lassen. Durch die möglichen Filter ist man dabei schnell am Ziel und sollte die Ergebnisse vermerken.

Ab zum Händler

Haben Sie sich eine gute Ausgangslage geschaffen? Dann geht es nun zum Händler. Hier nun eine Anleitung der nächsten Schritte zum Autokauf:

Probefahrt vereinbaren und Händler aufsuchen

Nun geht’s ans Eingemachte! Vereinbaren Sie telefonisch oder über die gängigen Internet-Anfrageformulare eine Probefahrt mit dem jeweiligen Modell. Beim Händler angekommen bringen Sie noch vor der Probefahrt die für Sie besten Argumente der folgenden Liste ins Spiel:

  • Barkauf: Sie haben das Geld, das der Händler will, und nicht er das Auto, das Sie unbedingt wollen.
  • Auswahl zwischen Marken: Sie suchen nicht unbedingt das Auto der anstehenden Probefahrt; es ist nur eine Option von vielen, sofern Preis und Leistung stimmen.
  • Markenwechsel: Sie haben bislang noch kein Auto aus dem Markensortiment des Händlers gefahren und wären Markenneukunde.
  • Interesse am Auto: Zeigen Sie durchaus Interesse am jeweiligen Auto, ohne jedoch Begeisterung spüren zu lassen.

TIPP: Achten Sie auf Ihre Kleidung, auch wenn es oberflächlich erscheint! Ein positives äußeres Erscheinungsbild erhöht Ihre Verhandlungschancen, da Sie anscheinend finanziell gut situiert sind.

Auftritt bei der ersten Verhandlung

Ist die Probefahrt positiv abgeschlossen und kein Show-Stopper erkennbar, so kommt es nun auf das folgende Gespräch mit dem Verkäufer an. Hier ein paar Grundregeln dazu:

  • Bringen Sie eine überschaubare Anzahl an durch Sie festgestellten Schwachstellen des Autos ein, auch wenn diese Sie gar nicht so stören. (z.B. ist die Übersicht beim Einparken nicht berauschend oder die Einstellung der Außenspiegel nicht so gut wie beim bisher gefahrenen Auto)
  • Lassen Sie den Händler nebenbei wissen, mit welchen anderen Automodellen des Mitbewerbs Sie das Fahrzeug vergleichen. Führen Sie am besten sowohl ein preiswerteres als auch ein teureres Auto an.
  • Teilen Sie dem Verkäufer mit, dass es nicht unbedingt ein Neuwagen sein muss, sondern auch eine Kurzzulassung oder ein Vorführwagen sein kann.
  • Trauen Sie sich offensiv aber nicht unverschämt zu verhandeln.

TIPP: Die Verhandlung sollte in einem ruhigen Moment ohne die Aufmerksamkeit anderer KundenInnen stattfinden. Suchen Sie sich daher wenn möglich am besten einen Vormittag aus.

Flexibilität ist die beste Verhandlungsbasis

Wer flexibel ist, hat die meisten Trümpfe in der Hand:

  • Bisherige Nutzung & Zulassung: Für Sie sollten sowohl Neuwagen als auch Kurzzulassungen oder Vorführwagen interessant sein. Hier können Sie immer mehrere Prozente beim Kaufpreis einsparen. Achtung jedoch, was die Garantie betrifft, da diese immer mit dem Datum der Erstzulassung zu laufen beginnt.
  • Motor & Treibstoff: oft gibt es für ein Modell unterschiedliche Aktionen je nach Motorisierung und Treibstoff. Gerade eine Flexibilität zwischen Diesel und Benzin kann bei der Suche nach dem besten Schnäppchen sehr helfen.
  • Autofarbe: Auch bei der Autofarbe kann es abseits der #1 Wunschfarbe interessante kostensparende Möglichkeiten bei Kurzzulassungen und Vorführwagen geben. Schließen Sie so wenige Farben wie möglich aus und fragen Sie nach den kostenlosen Farben (meist Weiß, klassisches Rot oder klassisches Blau).
  • Rabattgestaltung des Händlers: Bei der Verhandlung muss nicht alles nur auf den Preis fixiert sein. Seien Sie mit preislichen Kompromissen zufrieden und verhandeln Sie dann zusätzliche Extras oder kostenlose Leistungen aus. Jedoch gilt es immer, zuerst den Preis zu drücken und erst dann auf andere Themen zu schwenken.
  • Zeit bis zur Übernahme: Wenn Sie das Auto nicht sofort brauchen, sondern auch ein paar Monate warten können, tun sich oft zusätzliche Möglichkeiten auf.

TIPP: Kaufen Sie das Auto nicht beim ersten Besuch, sondern geben Sie sich noch etwas Bedenkzeit. Damit können Sie das Angebot nochmals vergleichen und zeigen dem Händler, dass es nicht unbedingt das angepriesene Auto sein muss.

Was es beim Auto zu verhandeln gibt

Es gibt viele Dinge, die man bei einem Autokauf verhandeln kann. Hier nun eine Aufstellung der gängigsten Rabatte und kostenlosen Extras.

  • Listenpreis bei Neuwagen: Fragen Sie nach den möglichen Rabatten auf den Listenpreis nach. Aufgrund Ihrer vorherigen Recherche sollten Sie beim ersten Angebot des Verkäufers den Preis noch ein weiteres Mal nach unten schrauben können. Hier können Sie zum Beispiel anmerken, dass Sie bei einem anderen bereits besichtigten Modell ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis erkennen können.
  • Kaufpreis für verfügbare Kurzzulassungen oder Vorführwagen: Wer nicht unbedingt Erstbesitzer sein muss, der kann zusätzliche Nachlässe erreichen, wenn das Auto als Kurzzulassung für ein paar Tage auf den Händler angemeldet wird, bevor es verkauft wird. Alternativ kann es auch ein Vorführwagen mit ein paar Kilometern sein. Für beide Varianten ist jedoch eine gewisse Flexibilität erforderlich, da diese Autos nicht mehr verändert werden können (Farbe, Extras etc.).
  • Fix eingebaute Extras bei Neuwagen: Einzelne nicht allzu teure Extras wie zum Beispiel eine automatische Klimaanlage, eine Dachreling oder eine Sitzheizung können als kostenlose Ausstattung mitverhandelt werden.
  • Sonstige Extras: gängigerweise kann man zum Beispiel Premium-Fußmatten und ein Pannenset gratis erhalten
  • Garantie & Service: viele Autohersteller können die standardmäßige Garantie gegen Aufpreis zeitlich erweitern. Sie können versuchen, diese Erweiterung kostenlos einzufordern. Auch ein kostenloses erstes Service ist oft möglich.
  • Winterreifen: Autos werden standardmäßig mit einem Set Sommerreifen bestückt. Daher benötigen Sie meist ohnehin noch vier Winterreifen mit Felgen. Verhandeln Sie den Preis sowie die Lagerung und das Umstecken für das erste Jahr.
  • Vignette: entspricht nahezu einem direkten Rabatt.

Nicht vergessen: Kostenfaktoren für die Versicherung

Haben Sie erst einmal das Auto gekauft, so müssen Sie es aufgrund der Rechtslage in Österreich auch versichern. Die Versicherungsprämie inkludiert dabei die motorbezogene Versicherungssteuer und hängt unter anderem von diversen Merkmalen des Fahrzeuges ab:

  • Motorleistung: Je mehr KW bzw. PS ihr Motor leistet, desto teurer wird im Regelfall die Versicherungsprämie. Ein hochmotorisiertes Schnäppchen kann damit durch die höheren Folgekosten auf die Laufzeit viel teurer kommen als ein schwächer motorisiertes Fahrzeug mit anfänglich höherem Kaufpreis.
  • CO²-Ausstoß: Die motorbezogene Versicherungssteuer richtet sich insbesondere nach dem CO²-Ausstoß in Gramm pro Kilometer Ihres Fahrzeuges. Dazu gibt zum Beispiel Zurich Connect noch einen Sondernachlass bis 120g/km.
  • Marke & Modell: Versicherer bewerten das Risiko von Automarken & Modellen aufgrund von Unfallstatistiken verschieden.

TIPP: Machen Sie bei Zurich Connect vor dem Kauf eine Beispielrechung zur Autoversicherung für die Fahrzeuge in Ihrer Endauswahl.

Achtung bei Killerargumenten

Die folgenden Argumente sollten Sie wenn möglich umgehen. Selbst wenn diese auf Sie zutreffen, so ist es anzuraten, diese erst gegen Ende der Verhandlung ins Spiel zu bringen:

  • Inzahlungnahme des alten Fahrzeugs: Verhandeln Sie zuerst den Preis für das neue Auto aus und sprechen Sie erst in Folge über die Inzahlungnahme Ihres bisherigen Autos. Ansonsten wird Ihnen schon beim Neuwagenkauf weniger Rabatt einberaumt.
  • Günstige Finanzierung: Händler nutzen oft Argumente zur günstigen Finanzierung um Ihnen bei der Debatte um den Kaufpreis aus dem Weg zu gehen. Es lohnt sich meist aber viel mehr, einen Nachlass auf den Kaufpreis von einigen Prozenten zu bekommen, als die Finanzierung etwas günstiger zu erhalten. Nicht zu vergessen sind die Nebenkosten einer Fremdfinanzierung. Überlegen Sie sich, die Finanzierung an anderer Stelle zu verhandeln (z.B. Bank), um dann beim Autohändler als BarkäuferIn aufzutreten.

TIPP: Unverschämtes offensives Preisdrücken löst beim Verkäufer nicht selten eine Trotzreaktion aus und führt nicht zum gewünschten Ziel. Versuchen Sie nicht alles auf einmal.

Haben Sie schlussendlich Ihr Auto gekauft so sollten Sie zügig eine Versicherung für Ihr Kfz abschließen. Alle Details zu den Angeboten von Zurich Connect finden Sie auf der Übersicht zum Thema Autoversicherung.

Welchen Rabatt konnten Sie beim letzten Autokauf verhandeln?


Daten zur Person:
Bitte füllen Sie die *Sternchen-Felder aus.
Ihr Kommentar:
* Pflichtfeld


Kommentare unserer LeserInnen

Joachim R Ich hatte Glück und habe meinen Ford Focus um gut 30% unter Listenpreis bekommen. (Kurzzulassung mit 5 Kilometer)
Richard Hotarek 10%., Altfahrzeug günstig zurückgenommen. Lieferung und Service gut.