Zurich Connect Österreich
Leider hört man es in den Nachrichten immer wieder: Ein Hund muss auf qualvolle Weise sein Leben lassen, weil er im Sommer im Auto vergessen wurde. Angenommen, Sie entdecken im Sommer einen im Auto eingesperrten Hund: Ist es erlaubt, die Scheibe einzuschlagen?

1. BesitzerIn suchen

Das Auto parkt vor einem Geschäft? Lassen Sie den oder die AutobesitzerIn ausrufen. Taucht die Person nicht auf, sollten Sie zu Schritt 2 übergehen.

2. Feuerwehr oder Polizei verständigen

Kontaktieren Sie sicherheitshalber auch einen Tierarzt in der Nähe, der das Tier fachgerecht versorgen kann.

3. Auto öffnen

Dieser Punkt ist sehr heikel, denn Sie dürfen das Auto nur dann öffnen, wenn ein Notstand eintritt. Sprich: Die Rettungskräfte treffen nicht rechtzeitig ein und dem Tier geht es so schlecht, dass man das Schlimmste befürchten muss. In diesem Fall Passanten als Zeugen herbeiholen, das Autokennzeichen notieren und die Situation fotografieren oder filmen. Außerdem müssen Sie darauf achten, dass ein möglichst geringer Schaden entsteht.

4. Den Hund versorgen

Danach ab in den Schatten mit dem Hund, mit kühlem Wasser abwischen und eine Schüssel mit Wasser anbieten.

Übrigens können Sie Menschen, die ein Tier im heißen Auto zurücklassen, anzeigen. Geldstrafen von bis zu 7.500 Euro (im Wiederholungsfall 15.000 Euro) drohen.