Zurich Connect Österreich
 
Februar 2020
Alle, die eine Standheizung im Auto oder das Glück einer wohlig warmen Garage haben, müssen hier nicht weiterlesen. Sie kommen wahrscheinlich gar nicht auf die Idee, mit einer dicken Jacke ins Auto einzusteigen. Für alle anderen kommt jetzt eine begründete Warnung.
Mit dicker Jacke angeschnallt

Jacke + Gurt = keine gute Idee

Wer mit einer dicken Winterjacke im Auto sitzt, riskiert schon bei Unfällen mit geringer Geschwindigkeit Verletzungen im Bauchraum. Quetschungen sind keine Seltenheit, bei schlimmeren Unfällen kann es auch zu Blutungen im Bereich der Leber, der Milz oder des Darms kommen.

Warum das so ist: Der Gurt hat in diesem Fall zu viel Spielraum und liegt nicht ordentlich am Körper an. Das quer liegende Gurtband schneidet bei einem plötzlichen Stopp tief in den Bauch ein. Schon eine Notbremsung kann gefährlich sein! Das erklärt auch dieses Video:

Crashtest: Winterkleidung mit Gurt (ADAC)

Wenn Sie nicht frieren wollen

Die gute Nachricht ist: Sie können die Jacke anlassen, wenn Sie sie hochheben und der Gurt damit direkt über den Hüftknochen (bei Kindern über den Oberschenkeln) verläuft. Beifahrer oder Kinder können natürlich auch eine Decke über den Körper legen und es sich so kuschelig warm machen.

Quellen: adac.de, oeamtc.at

Wie bleibt Ihnen im Auto warm? Geben Sie Ihren Kommentar ab!


Daten zur Person:
Bitte füllen Sie die *Sternchen-Felder aus.
Ihr Kommentar:
* Pflichtfeld

Kommentare unserer Leserinnen und Leser

Wilhelm Dragan Mann muss einen Garage Platz haben

Weitere Themen unseres Newsletters: