Zurich Connect Österreich

Der Sommer erfreut uns mit sonnigen Temperaturen und lädt zur Spritztour in die Berge, an den See oder einfach durch die Stadt ein. Aber haben Sie dabei auch schon an die Sicherheit beim Autofahren gedacht?

Nicht nur im Winter, auch im Sommer verlangen die Wetterverhältnisse die geeigneten Reifen. Bei Temperaturen ab 7°C sind Sie mit Sommerreifen einfach sicherer unterwegs.

  • Kürzere Bremswege durch speziell für sommerliche Fahrbahnbedingungen angepasste Profile
  • Höhere Fahrstabilität vor allem bei Kurvenfahrten
  • Geringerer Kraftstoffverbrauch
  • Weniger Verschleiß durch eine härtere Gummimischung

Unser Tipp: Fühlen Sich Ihre Winterreifen wohl?

Falsche Lagerung kann die Lebensdauer Ihrer Autoreifen deutlich verkürzen. Ein Reifenschaden kann nämlich auch in Ihrem Keller entstehen, nicht nur auf der Straße.

So bleiben Ihre Winterreifen den Sommer über fit

  • Beschriften Sie die Reifen beim Umstecken mit Ihrer Position am Fahrzeug, zum Beispiel VR für "vorne rechts", HL für "hinten links" und so weiter, am besten mit Kreide. Die Reifen sollten Sie nie diagonal wechseln, Hinter- mit Vorderreifen parallel zu tauschen ist allerdings möglich und sogar sinnvoll, da dies für eine gleichmäßigere Abnützung sorgt.
  • Befreien Sie die Reifen von Schmutz - vergessen Sie die Felgen nicht!
  • Untersuchen Sie die Autoreifen auf Schäden, Beulen oder Fremdkörper im Profil.
  • Messen Sie die Profiltiefe. Gesetzlich vorgeschrieben sind mindestens 1,6 Millimeter, für Winterreifen sind jedoch vier Millimeter empfehlenswert.
  • Sind Ihre Reifen älter als acht Jahre? Dann wird es Zeit für vier neue Pneus. Das Herstellungsdatum finden Sie an der Flanke des Reifens hinter der Bezeichnung DOT: Die letzten zwei Ziffern stehen für das Jahr.
  • Erhöhen Sie vor dem Lagern den Reifendruck um 0,5 bar.
  • Reifen mit Felgen sollten Sie aufrecht hängen, zum Beispiel auf einem Felgenbaum. Waagrechtes Übereinanderstapeln ist weniger geeignet. Reifen ohne Felgen sollten aufrecht stehen. Wer Fleißaufgaben gern hat, kann die Reifen alle sechs Wochen ein Stück drehen.
  • Um vorzeitiges Altern des Gummis zu vermeiden, sollten sich die Autoreifen in einem trockenen, kühlen und dunklen Raum, der regelmäßig belüftet wird, befinden.
  • Von Lösungsmitteln, Benzin, Öl, Chemikalien oder auch nur deren Dämpfen sollten Sie die Reifen unbedingt fernhalten.
  • Die gemütliche (aber teurere) Alternative: Fragen Sie bei Ihrem Reifenhändler oder Ihrer Werkstätte nach - viele übernehmen gegen eine geringe Gebühr die Einlagerung.

Mehr Informationen