Zurich Connect Österreich

Als Radfahrer haben Sie gegenüber Kraftfahrzeugen oft das Nachsehen. Leider kann man sich nicht immer darauf verlassen, dass die Autolenker Rücksicht nehmen. Leisten Sie lieber selbst einen Beitrag zu Ihrer Sicherheit:

  • Geben Sie deutliche Handzeichen, fahren Sie geradlinig und berechenbar. Bleiben Sie auf Ihrer Spur und fahren Sie nicht in Parklücken, um Autos vorbeizulassen - beim Herausfahren könnte es zu einer Kollision kommen.
  • Passen Sie vor allem im Kreuzungsbereich auf, hier passieren die meisten Unfälle. Fahrradfahrer sind für Autolenker leider oft unsichtbar.
  • Halten Sie einen Sicherheitsabstand von mindestens einem Meter zu parkenden Autos und Randsteinen.
  • Bei Straßenbahnschienen besteht erhöhte Sturzgefahr, besonders wenn diese nass und rutschig sind.
  • Schalten Sie das Licht spätestens dann ein, wenn die Straßenbeleuchtung brennt.
  • Fahren Sie bei Nässe langsamer und vermeiden Sie Vollbremsungen. Besondere Vorsicht sollten Sie bei Laub, glatten Straßenbelägen und Fahrbahnmarkierungen walten lassen.
  • Bei Schnee und Eis sollten Sie den Reifendruck und Ihre Geschwindigkeit reduzieren und nur die Hinterbremse verwenden. Bei ungeräumten Radwegen weichen Sie besser auf die Fahrbahn aus.
  • Konzentrieren Sie sich voll und ganz aufs Radeln, hören Sie also nicht Musik und telefonieren Sie auch nicht.
  • Sorgen Sie mit einer Privathaftpflichtversicherung, die bei der Haushaltsversicherung von Zurich Connect automatisch dabei ist, vor: Nur sie schützt Sie vor Schadenersatzforderungen, wenn Sie mit dem Fahrrad einen Schaden verursacht haben.
  • Wenn Sie mit dem Rad in der Freizeit einen Unfall haben, ist dieser durch die gesetzliche Unfallversicherung nicht gedeckt. Eine private Unfallversicherung schützt Sie vor den finanziellen Folgen.