Zurich Connect Österreich
Wien, 2. April 2019
Die Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft (Zurich) stellte im Jahr 2018 das Kundenerlebnis in den Mittelpunkt. Bei den Prämien legte Zurich in den Sparten Nicht-Kfz und fondsgebundene Lebensversicherung deutlich zu. Für ihre Kundinnen und Kunden erbrachte Zurich Leistungen in der Höhe von durchschnittlich mehr als 1 Million Euro pro Tag.

„2018 stand ganz im Zeichen des Kunden. Wir haben starke Akzente in der Kundenansprache gesetzt und uns mit Blick in die Zukunft vertrieblich neu aufgestellt. Im Geschäftsbereich Schaden-Unfall sind wir in den Nicht-Kfz-Sparten gewachsen, in der Lebensversicherung haben wir uns im Privatgeschäft entgegen dem Markttrend positiv entwickelt. Für unsere Produkte und Services haben wir zahlreiche Auszeichnungen erhalten“, fasst Andrea Stürmer, Vorsitzende des Vorstandes von Zurich Österreich, die Erfolge des abgelaufenen Jahres zusammen.

Prämienvolumen gezielt ausgebaut

Im Bereich Schaden/Unfall steigerte Zurich die verrechneten direkten Bruttoprämien um 2,0% auf 503 Millionen Euro und überschritt damit die 500 Millionen Euro Marke. Das strategisch wichtige Nicht-Kfz-Geschäft trug dazu mit einem Wachstum von 3,1% bei.

Ausgesprochen positiv und deutlich besser als der Markt entwickelten sich in der Lebensversicherung die laufenden Prämien mit einem Zuwachs von 1,5%. Wachstumsmotor war die fondsgebundene Lebensversicherung mit einem Prämienplus von 3,3%. Die Einmalerlagsprämien sanken aufgrund aktiver Steuerungsmaßnahmen erwartungsgemäß um rund 62%. Insgesamt betrugen die direkten Bruttoprämieneinnahmen in der Lebensversicherung 150 Millionen Euro und lagen damit um 24% unter dem Vorjahr.

Zurich hat’s wieder gut gemacht

Insgesamt erbrachte Zurich im Jahr 2018 424 Millionen Euro an Leistungen für Kundinnen und Kunden. In der Schaden-Unfallversicherung wurden mehr als 187.000 Schäden gemeldet und Schadenszahlungen brutto in der Höhe von 288 Millionen Euro ausbezahlt. Die Leistungen aus der Lebensversicherung beliefen sich auf 136 Millionen Euro. Stürmer: „Wir haben insgesamt 424 Millionen Euro an Leistungen an unsere Kundinnen und Kunden gezahlt. Das entspricht durchschnittlich mehr als 1 Million Euro pro Tag. Damit haben wir vielen Menschen unerwartete finanzielle Belastungen nach einem Schadensfall abgenommen und einen Beitrag zu ihrer Absicherung geleistet.“

Profitabilität auf stabilem Niveau

Die Combined Ratio netto (kombinierte Schaden-Kosten-Quote) konnte im Jahresvergleich stabil auf 94,1% gehalten werden. Der Netto-Schadenaufwand erhöhte sich um 3,8% auf 162 Millionen Euro. Damit ergab sich ein Schadensatz von 70,2%. Weitere Verbesserungen konnten beim Kostensatz netto erzielt werden, der um 0,3 Prozentpunkte auf 23,8% sank. Die Betriebskosten in der Lebensversicherung lagen in etwa auf dem Niveau des Vorjahres.

Finanzergebnis und Jahresgewinn

Über beide Abteilungen sanken die laufenden Finanzerträge um 5,9% auf rund 65 Millionen Euro. Eine kurzfristig stark negative Marktentwicklung am Jahresende 2018 und die daraus resultierenden buchmäßigen Kursverlusten führten zu einem Rückgang des Nettofinanzergebnisses auf 35 Millionen Euro. Mit Jahresbeginn 2019 zeigten sich die Marktwerte allerdings wieder stark erholt.

Mag. Silvia Emrich, Mitglied des Vorstandes und CFO: „Unsere auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Anlagepolitik mit dem Schwerpunkt auf Staatsanleihen und Immobilien unter Beimischung von Aktien und Unternehmensanleihen sicherte auch im abgelaufenen Geschäftsjahr wieder einen guten laufenden Finanzertrag. Damit können wir in der klassischen Lebensversicherung für unsere Kundinnen und Kunden eine attraktive Gesamtverzinsung in der Höhe von 2,75% bieten.“

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) betrug 6 Millionen Euro. Nach Rücklagenveränderung und Steuern ergab sich ein Jahresgewinn von 36 Millionen Euro.

Fokus auf das Kundenerlebnis

Stürmer: „Wir betreuen mehr als 700.000 Kundinnen und Kunden in ganz Österreich. Unser Anspruch ist es, ihnen mit unseren Versicherungsprodukten und Serviceangeboten Schutz zu bieten und für sie da zu sein. Im Jahr 2018 ist uns das gut gelungen. Das bestätigen viele positive Rückmeldungen unserer Kunden und zahlreiche Auszeichnungen, die wir im Vorjahr erhalten haben.“

Im Jahr 2018 hat Zurich neue Wege in der Kundenansprache beschritten und ist mit zahlreichen Marketingaktivitäten aufgetreten. Zum Beispiel nahmen mehrere hundert Autofahrerinnen und Autofahrer im Sommer an einer Gratis-Autowasch-Aktion teil und ließen ihre Fahrzeuge auf Hochglanz bringen. Im Herbst lud Zurich Kinder und deren Eltern zu einem „Superhelden-Trainingscamp“ ein. Spaß, Training und vor allem Sicherheit standen dabei im Mittelpunkt. Alle Aktivitäten wurden auf Social Media Kanälen begleitet und erreichten digital mehr als 8 Millionen Menschen in ganz Österreich.

Auch die Messung des Kundenerlebnisses hat Zurich weiter ausgebaut. Anhand des Net Promoter Scores erhebt das Unternehmen laufend die Kundenzufriedenheit. Im Jahr 2018 hat Zurich 10.600 Kundenfeedbacks eingeholt, die nachhaltig in die Gestaltung der Produkte und Services einfließen. Die Werte für die Kundenzufriedenheit haben sich im Jahr 2018 deutlich verbessert.

Um die Wettbewerbsfähigkeit für die Zukunft weiter auszubauen, hat Zurich im Jahr 2018 ein neues Servicemodell für Geschäftspartner und Kunden entwickelt und Vorbereitungen für die Neuaufstellung des Vertriebs getroffen. Seit Jahresbeginn 2019 ist der Vertrieb in vier Regionen organisiert, die mit umfangreichen Entscheidungskompetenzen ausgestattet sind. Das Ziel ist es, rascher auf Kundenbedürfnisse eingehen zu können und erlebbar besseren Service zu bieten.

Erneut ein Jahr der Auszeichnungen

Wie schon in den Vorjahren wurde Zurich im Jahr 2018 mehrfach prämiert. Beim Recommender Award des Finanz-Marketing Verbands Österreich (FMVÖ) erhielt die Marke Zurich Connect das Prädikat „Exzellente Kundenorientierung“. Bei den AssCompact Awards 2018 erreichte Zurich drei Stockerlplätze für die betriebliche Altersvorsorge, die Rechtsschutzversicherung und in der Kategorie „Bester Service für Vermittler“. Beim Assekuranz Award Austria wurde Zurich mit dreimal „Sehr gut“ ausgezeichnet. Bei Studien von ÖGVS-Gesellschaft für Verbraucherstudien lagen Zurich und Zurich Connect beim Test der Rechtsschutzversicherungen auf Platz 1 und Platz 2 und bei anderen Untersuchungen mehrfach im Spitzenfeld.

Informationen über Zurich Österreich und die Zurich Gruppe

Weitere Informationen


Pressekontakt Zurich Österreich
Unternehmenskommunikation

+43 (0)1 50 125-1456

presse@at.zurich.com

www.zurich.at, www.zurich-connect.at